Schlagkräftige Zinkensätechnik für Direktsaat

Sprinter NT

HORSCH Maschinen GmbH Produkte Sämaschinen Zinkensämaschinen | Sprinter NT

Sprinter NT

flexibel und präzise

Der Sprinter NT in 11 bis 24 m Arbeitsbreite steht für maximale Schlagkraft. Die HORSCH NT Meißelschar-Sätechnik ermöglicht einen hohen Anteil von Feinerde in der Saatreihe und die Ablage des Saatgutes in einer sogenannten „offenen Furche“. Das Säschar formt eine Rille und räumt Kluten und organisches Material aus dem Saathorizont. In diese Furche wird das Saatgut abgelegt und von der Druckrolle im feuchten Boden fixiert. Somit werden auch unter extremen Klimabedingungen sehr gute Feldaufgänge erreicht. Die Aussaat kann sowohl im bearbeiteten als auch im unbearbeiteten Boden erfolgen. Die Maschine ist somit optimal zur Direktsaat geeignet.

Sprinter 11 NT Sprinter 12 NTSprinter 15 NT

Die Sprinter 11 NT , 12 NT und 15 NT zeichnen sich durch ein 3-flügeliges Rahmenkonzept aus, welches schnelles Aus- und Einklappen beim Feldwechsel erlaubt und die Maschinen so als kompakte und leichtzügige Großflächensämaschinen auszeichnet. Die Sprinterfamilie gewährleistet einen sehr hohen Durchgang zwischen Rahmen und Oberfläche als auch zwischen den Säscharen und eignet sich daher ideal als Direktsämaschine. Die einzelgeführten Zinkensäschare legen bis zu 3 Komponenten auf einen individuell eingestellten Sähorizont, welcher zuvor von organischer Masse und Kluten befreit wurde.

Starke Argumente

  • Einzelgeführtes Zinkensäschar
  • Optimale Direktsaatmaschine
  • Perfekt für professionelle Großbetriebe
  • Stroh- und klutenfreier Saathorizont
  • Saat in die offene Furche. Saatkorn fällt in feuchten Boden für optimale Keimbedingungen.
  • Druckrolle festigt Saatkorn im feuchten Boden
  • Hydr. Schardruckeinstellung mit Überlastsicherung
  • Kompakte und leichtzügige Großflächentechnik
  • Doppel- oder Tripletanks erlauben gemeinsames Ausbringen von Saatgut und Dünger in die Saatfurche
  • Anwenderfreundlich: kaum bewegliche und sehr verschleißarme Teile an den Säorganen
  • Zinkenlagerung in Gummielementen robust und wartungsfrei
  • Hervorragende Zugänglichkeit zu allen Komponenten

Sprinter 18 NT Sprinter 24 NT

Maximale Schlagkraft erreichen die Sprinter 18 NT und 24 NT durch ihre Arbeitsbreite und den darauf abgestimmten SW 17000 mit einem Doppel- oder Tripletank mit insgesamt 17 000 Liter Volumen. So erzielt dieses Maschinengespann höchste Hektarleistungen bei reduzierten Befüllstops. Die Wartungsfreundlichkeit und Robustheit dieser Großflächentechnik ist ein weiteres am Markt bestätigtes Argument dieser Maschinen.
Der Sprinter 24 NT ist die breiteste Horsch Sämaschine am Markt und besticht durch die hervorragende Zugänglichkeit zu allen Säscharen und zu wartenden Komponenten. In Kombination mit einem HORSCH 21000 SW ist dieses Gespann das Nonplusultra für Großbetriebe in der Zinkensätechnik.
Der HORSCH Säwagen 21000 ist gekennzeichnet durch sein Tripletanksystem, welches die optimale Aufteilung von Saatgut und Düngerkomponenten ermöglicht, um höchste Schlagkraft zu erzielen. Das gut zugängliche, großräumige Podest sowie die großen Befüllöffnungen der einzelnen Tanks reduzieren die Rüstzeiten und erhöhen so zusätzlich die Produktivität des gesamten Gespanns. Bewährte HORSCH Komponenten, korrisionsbeständige Kunststofftanks, die sehr präzise Kalibrierung der Dosierrotoren sowie die große Tankkapazität runden das einfache, übersichtliche und vor allem sehr schlagkräftige SW 21000 Konzept ab.
Das optional erhältliche Raupenlaufwerk mit 4,2 m² Aufstandsfläche senkt den Bodendruck und ermöglicht eine längere Aussaat unter nassen Bedingungen. Die lange Deichsel mit aufgeräumter Garderobe ermöglicht trotz der Größe dieses Gespanns höchste Wendigkeit.

Sprinter 12 NT / Sprinter 18 NT

Schneidscheiben

Bei den Sprintern 12 NT und 18 NT sind optionale Schneidscheiben vor den Zinkensäscharen möglich, diese sind hydraulisch einstellbar und schneiden vor dem Zinkenfeld in den Boden ein. So werden mürbe Ernterückstände und Kluten aus der Säfurche geräumt. Ein weiterer Vorteil der Schneidscheiben ist die mögliche, reduzierte Erdbewegung durch die Einschnitte der Scheiben, so können auch unnötige zusätzliche Wasserverluste vermieden werden.

Sprinter 15 NT

Flüssigdünger

Beim Sprinter 15 NT wird in Kombination mit einem Säwagen SW 12000 oder SW 12003 optional eine Flüssigdüngervariante angeboten. Der Säwagen 12000 besitzt einen 6 000 Liter Tank, beim Säwagen 12003 wird ein 4 000 Liter Tank aus korrosionsbeständigem Kunststoff verbaut. Ein übersichtliches Bedienelement und die gut sichtbare Füllstandsanzeige seitlich am Säwagen sowie eine geräumige Werkzeugkiste bieten große Übersichtlichkeit und sorgen für die bei Kunden sehr geschätzte HORSCH Benutzerfreundlichkeit.
Der Flüssigdünger kann entweder über das optionale Scheibenfeld vor den Zinken oder direkt im Zinkenfeld appliziert werden.


Technische Daten

 

HORSCH Sprinter NT Sprinter 11 NT Sprinter 12 NT Sprinter 15 NT Sprinter 18 NT Sprinter 24 NT
Arbeitsbreite (m) 10,80 12,00 15,00 18,00 24,00
Transportbreite (m) 6,60 6,12 6,60 5,80 6,75
Transporthöhe (m) 3,70 4,70 5,55 5,10 6,10
Länge ohne SW (m) 6,70 9,50 6,70 9,00 9,60
Länge mit SW 12000 SD (m) 12,35 17,00 12,35 17,50 ---
Länge mit SW 17000 SD (m) --- 17,20 --- 18,90 17,70
Länge mit SW 21000 SD (m) --- 18,50 --- 18,50 18,50
Gewicht ohne SW ab (kg)* 7 650 14 000 8 800 17 400 16 000
Gewicht mit SW 12000 SD (kg)* 12 350 18 500 13 500 21 900 ---
Gewicht mit SW 17000 SD (kg)* --- 19 200 --- 23 600 21 200
Gewicht mit SW 21000 SD (kg)* --- 19 850 --- 24 250 ---
Tankinhalt Säwagen (l) 12 000 Säwagen SD 12 000 Säwagen SD Säwagen SD
Abmessung Einfüllöffnungen (m) je 0,99 x 0,72 je 0,99 x 0,72 je 0,99 x 0,72 je 0,99 x 0,72 je 0,99 x 0,72
Einfüllhöhe (m) 3,40 3,40 3,40 3,55 3,55
Strichabstand (cm) 30 25 / 30 / 37,5 25 / 30 25 / 30 / 37,5 30
Anzahl der Säschare 36 32 / 40 / 48 60 / 50 48 / 60 / 72 80
Laufrollen Ø (cm) 40 40 40 40 40
Laufrollen / Schardruck (kg) 5 – 120 5 – 120 5 – 120 5 – 120 5 – 120
Reifengröße Fahrwerk 400 / 60 – 15.5 400 / 60 – 22.5 400 / 60 – 15.5 550 / 45 – 22.5 420 / 75 R 20
Reifengröße Stützräder 400 / 60 – 15.5 400 / 60 – 22.5 400 / 60 – 15.5 400 / 60 – 22.5 400 / 60 – 15.5
Arbeitsgeschwindigkeit (km/h) 7 – 10 7 – 10 7 – 10 7 – 10 7 – 10
Leistungsbedarf (kW/PS) 210 – 235 / 285 – 320 220 – 260 / 300 – 350 260 – 295 / 350 – 400 330 – 370 / 450 – 500 405 – 440 / 550 – 600
DW Steuergeräte 3 3 3 2 3
Druckloser Rücklauf (max. 5 bar) 1 1 1 1 1
Ölmenge hydr. Gebläse (l/min) 40 – 50 40 – 50 40 – 50 50 – 60 50 – 60
Geräteanbau Zugpendel Bolzen Ø 50 – 55 u. 60 – 70 mm Bolzen Ø 50 – 55 u. 60 – 70 mm Bolzen Ø 50 – 55 u. 60 – 70 mm Bolzen Ø 70 mm (Traktor) Bolzen Ø 70 mm (Traktor)
Geräteanbau Kugelkopf K 80 K 80 K 80 K 80 K 80


* Gewichte der Maschinen in Minimalausstattung

Zusatzausstattung


Medien