INNOVATIVE UND ROBUSTE ZINKENSÄTECHNIK

Sprinter NT

HORSCH Maschinen GmbH Produkte Sämaschinen | Sprinter NT

Sprinter NT

flexibel und präzise

  • Aussaat in die „offene Furche“
  • Einsatz in Direktsaat und nach Bodenbearbeitung
  • Sichere Räumung der Furche sorgt für zuverlässige Feldaufgänge
  • Hohe Schardrücke für sicheres Öffnen der Saatfurche
  • 11 bis 24 m Arbeitsbreite: Schlagkraft für termingerechte Aussaat
  • Säwagen mit 12 000 bzw. 17 000 Liter Volumen für hohe Reichweite
  • Düngungssystem G & F (Grain & Fertiliser) für höchste Düngereffizienz und sicherer Pflanzenernährung
  • Geringer Zugkraftbedarf (Sprinter 11 NT ab 285 PS)

Sprinter NT

Schlagkräftige Zinkensätechnik für die Direktsaat

Der Sprinter NT in 11 bis 24 m Arbeitsbreite steht für maximale Schlagkraft. Die HORSCH NT Meißelschar-Sätechnik ermöglicht einen hohen Anteil von Feinerde in der Saatreihe und die Ablage des Saatgutes in einer sogenannten „offenen Furche“.
Das Säschar formt eine Rille und räumt Kluten und organisches Material aus dem Saathorizont. In diese Furche wird das Saatgut abgelegt und von der Druckrolle im feuchten Boden fixiert. Somit werden auch unter extremen Klimabedingungen sehr gute Feldaufgänge erreicht. Die Aussaat kann sowohl in bearbeiteten als auch in unbearbeiteten Boden erfolgen und ist optimal zur Direktsaat geeignet.
Maximale Schlagkraft erreicht der Sprinter 24 NT durch seine Arbeitsbreite und den darauf abgestimmten 17 000 Liter Saatguttank SW 17000 SD.
Die 11 / 15 Meter breite Version weist einige Besonderheiten auf. Hier sind Säwagen und Säeinheit eine kompaktere Einheit. Der Sprinter 11 / 15 NT hat außerdem einen geringfügig kleineren Säwagen mit 12 000 Liter Inhalt.

Die Vorteile auf einen Blick

  • Optimale Direktsaatmaschine
  • Perfekt für professionelle Großbetriebe
  • Stroh- und klutenfreier Saathorizont
  • Saat in die offenen Furche. Saatkorn fällt in feuchten Boden für optimale Keimbedingungen.
  • Druckrolle festigt Saatkorn im feuchten Boden
  • Maximale Schlagkraft durch bis zu 17 000 Liter Tankinhalt
  • Hydr. Schardruckeinstellung mit Überlastsicherung
  • Sprinter 11 / 15 NT: kompakt und leichtzügig
  • Geteilter Tank lässt gemeinsames Ausbringen von Saatgut und Dünger in die Saatfurche zu
  • Anwenderfreundlich: kaum bewegliche und sehr verschleißarme Teile an den Säorganen
  • Zinkenlagerung in Gummielementen: robust und wartungsfrei
  • Hervorragende Zugänglichkeit zu allen Komponenten

Technische Daten

 

HORSCH Sprinter NT Sprinter 11 NT Sprinter 15 NT Sprinter 24 NT
Arbeitsbreite (m) 10,80 15,00 24,00
Transportbreite (m) 6,60 6,60 6,75
Transporthöhe (m) 3,70 5,55 6,10
Länge ohne SW (m) 6,70 6,70 9,60
Länge mit SW 12000 SD (m) 12,35 12,35 ---
Länge mit SW 17000 SD (m) --- --- 17,70
Gewicht ohne SW ab (kg)* 7 650 8 800 16 000
Gewicht mit SW 12000 SD (kg)* 12 350 13 500 ---
Gewicht mit SW 17000 SD (kg)* --- --- 21 200
Tankinhalt Säwagen (l) 12 000 (50 : 50) 12 000 (50 : 50) 17 000 (50 : 50)
Abmessung Einfüllöffnungen (m) je 0,99 x 0,72 je 0,99 x 0,72 je 0,99 x 0,72
Einfüllhöhe (m) 3,40 3,40 3,55
Strichabstand (cm) 30 25 / 30 30
Anzahl der Säschare / (Scharreihen) 36 / (3) 60 / 50 / (3) 80 / (3)
Laufrollen Ø (cm) 40 40 40
Laufrollen / Schardruck (kg) 5 – 120 5 – 120 5 – 120
Reifengröße Säwagen Zwillingsbereifung 20.8 R 42 (bzw. 520 / 85 R 42)
Reifengröße Fahrwerk 400 / 60 – 15.5 400 / 60 – 15.5 420 / 75 R 20
Reifengröße Stützräder 400 / 60 – 15.5 400 / 60 – 15.5 400 / 60 – 15.5
Arbeitsgeschwindigkeit (km/h) 7 – 10 7 – 10 7 – 10
Leistungsbedarf (kW/PS) 210 – 235 / 285 – 320 260 – 295 / 350 – 400 405 – 440 / 550 – 600
DW Steuergeräte 3 3 3
Druckloser Rücklauf (max. 5 bar) 1 1 1
Ölmenge hydr. Gebläse (l/min) 40 – 50 40 – 50 50 – 60
Geräteanbau Zugpendel Bolzen Ø 50 – 55 u. 60 – 70 mm Bolzen Ø 50 – 55 u. 60 – 70 mm Bolzen Ø 70 mm (Traktor)
Geräteanbau Kugelkopf K 80 K 80 K 80 (Maschine)


* Gewichte der Maschinen in Minimalausstattung

Zusatzausstattung


Medien