Digitalisierung leicht gemacht

HorschConnect

HORSCH Maschinen GmbH Produkte Intelligence | HorschConnect

DIGITALISIERUNG LEICHT GEMACHT

Von der Maschinensteuerung via Smartphone bis hin zur Erfassung und Verarbeitung von Telemetriedaten. Mit HorschConnect die Vorteile der Digitalisierung nutzen. 

Hardwaretechnisch ist dafür nur der HORSCH SmartCan nötig, welcher mit verschiedensten Technologien ausgestattet ist. Das System ist für verschiedene Techniken in den Bereichen Sätechnik, Pflanzenschutz und Maestro verfügbar.

"Die Basis für die nächsten Entwicklungsschritte ist für uns eine Anbindung an das Internet. Erst wenn das erfolgt ist, kann der Blumenstrauß an neuen Möglichkeiten und Funktionen zu wachsen beginnen."

Egal, ob die Bedienung bestimmter Maschinenfunktionen via Smartphone oder die Übertragung von Telemetriedaten – das sind nur wenige Beispiele wie vernetzt die Landtechnik bereits ist!
Welches Potenzial steckt in der Digitalisierung von Arbeitsprozessen, welche Chancen resultieren daraus? Erfahren Sie im folgenden Video was hinter dem Begriff HorschConnect steckt!

Get started with HorschConnect

  • verfügbar für Sätechnik, Einzelkorntechnik und Pflanzenschutz
  • Hardwaretechnisch notwendig ist die Maschinenausstattung HorschConnect
  • weil uns Datenschutz am Herzen liegt: Verarbeitung personenbezogener Daten nur in Übereinstimmung mit allen anwendbaren Datenschutzgesetzen (z.b. BGSG, EU-DS-GVO)

Für mehr Komfort und Flexibilität: MobileControl

Das erwartet Sie:

  • Schnell und simpel: Steuern Sie ausgewählte Maschinenfunktionen wie beispielsweise das Abdrehen bequem über Ihr Smartphone
  • Maestro Reihentest: Die Vereinzelungsqualität (Fehlstellen, Doppelstelle, VK) Ihrer Maschine jederzeit im Blick
  • Auslesen des Fehlerspeichers und Versand per Klick
  • Rotorwahl: Ermitteln Sie durch Eingabe weniger Parameter den optimalen Rotor für Ihren Anwendungsfall
  • Verfügbar für iOS und Android
     

So funktioniert’s:

  1. App MobileControl herunterladen 
  2. Der Verbindungsaufbau zwischen Ihrem Smartphone und der Maschine erfolgt via WIFI über das im SmartCan der Maschine verbaute WLAN-Modem.
  3. Um die Verbindung herzustellen, gehen Sie in die WLAN-Einstellungen Ihres Smartphones und verbinden Sie sich mit dem lokalen Netzwerk der Maschine (WLAN-Name: HORSCH-SmartCAN-Seriennummer des SmartCans)
  4. Geben Sie das WLAN-Passwort der Maschine ein (kann im HorschConnect Pool der Maschine im Terminal abgelesen werden). Starten Sie die App MobileControl!

Spart Zeit und Nerven: HorschConnect Telematics

Das erwartet Sie:

  • Einsicht von historischen Maschinendaten sowie Live-Daten – damit Sie jederzeit auf dem aktuellen Stand sind
  • Auswertung von Performance und Arbeitsqualität Ihrer Maschine
  • Automatisierte Dokumentation – von Hektarzähler bis Ausbringmenge  
  • Optimaler und zielgerichteter Support durch Ihren zuständigen Service Ansprechpartner (z.B. durch Darstellung aller (Fehler-)Meldungen im Telemetrieportal)
  • Einsicht der Maschine für mehrere Nutzer
     

So funktioniert‘s:

Schon registriert?
Hier einloggen

Noch nicht registriert?
Hier registrieren 

  1. Klicken Sie auf „Maschine aktivieren“
  2. Fordern Sie einen Aktivierungscode für Ihre Maschine an
  3. Geben Sie den Aktivierungscode am Terminal der Maschine ein  
  4. Log In unter https://telematics.horsch.com und Los!

HORSCH & agrirouter

Schluss mit Mehrfachpflege und redundanten Informationen

Weil eine Lösung nur so gut wie ihre Schnittstellen ist: Gestalten Sie Ihren Datenaustausch zwischen Plattformen unterschiedlicher Hersteller simpel und automatisiert. Mithilfe des agrirouters gelingt das unkompliziert und sicher. Und das wichtigste: Sie behalten dabei die volle Kontrolle über Ihre Daten.

Die DKE GmbH (Daten, Kommunikation und Entwicklung) ist ein Konsortium verschiedenster Unternehmen der Agrarbranche, an dem auch HORSCH beteiligt ist. Ziel dieses Zusammenschlusses ist die Entwicklung einer Schnittstelle für Daten, um digitale Informationen drahtlos zu unterschiedlichen beteiligten Partnern zu übertragen. Der agrirouter fungiert hier als Datendrehscheibe und HORSCH arbeitet dafür an einer maschinenseitigen Schnittstelle.

Folgende Themen könnten für Sie auch interessant sein: