Exakte und schnelle Stoppelbearbeitung im 3-Pkt. Anbau

Joker CT

HORSCH Maschinen GmbH Produkte Bodenbearbeitung | Joker CT

Stärken der Joker

  • Im 3-Punkt Anbau Arbeitsbreiten von 3 bis 6 m
  • Produziert hohen Feinerdeanteil im Keimhorizont
  • Effiziente Rückverfestigung im Keimhorizont
  • Geringe Störanfälligkeit bei langen Ernterückständen und flacher Bearbeitung. Höchster Durchgang mit paarweiser Anordnung der Scheibenelemente.
  • Steigende Arbeitsqualität bei zunehmender Arbeitsgeschwindigkeit
  • Hohe Flächenleistung bei relativ geringem Zugkraftbedarf
  • Generell hohe Geschwindigkeiten
  • Bestes Eindringverhalten durch aggressive, gezackte Hohlscheiben und hohes Maschinengewicht
  • In Verbindung mit dem Tiefenlockerer Mono TG : Tief lockern und flach mischen mit der Joker CT
  • In Arbeitsbreiten 3, 3,5 und 4 m in Starrversion erhältlich
  • Joker CT ist in Verbindung mit dem optionalen Vogelsang ExaCut Kit perfekt geeignet für die Einarbeitung von organischem Dünger / Gülle.

Für welche Einsatzbedingungen ist die Joker prädestiniert?

  • Flache und schnelle Stoppelbearbeitung zur Keimstimulation des Ausfallgetreides, Unterbrechung der Kapillarität und erste Einmischung von Ernterückständen
  • Effektive Saatbettbereitung nach Pflug und Grubber
  • Verstopfungsfreies Einarbeiten schwieriger Ernterückstände (Zwischenfrüchte, nach Lagergetreide, Mais)
  • Störungsfreies Einarbeiten von organischen Düngern (Mist, Gülle, Gründüngung)

Joker CT

Exakte und schnelle Stoppelbearbeitung

Die Joker ist optimal geeignet für die flache Stoppelbearbeitung zur Keimstimulation des Ausfallgetreides, Unterbrechung der Kapillarität, Einmischung von Ernterückständen und zur flachen Saatbettbereitung. Sie produziert einen hohen Feinerdeanteil im Keimhorizont und ist auch gegenüber hohen Mengen von Stroh, organischen Düngemitteln oder Zwischenfrüchten störunanfällig.
Die Kurzscheibenegge ist als Joker CT für den 3-Punkt Anbau erhältlich. Hohe Flächenleistungen sind vor allem durch Arbeitsgeschwindigkeiten bis 20 km/h möglich.
Als Zusatzoption zur Joker 3, 3.5 und 4 CT starr gibt es den einbalkigen Tiefenlockerer Mono TG . Er eignet sich besonders auf schweren Standorten, wo der Boden tief gelockert werden soll, man aber Ernterückstände nur flach einmischen will.

Joker CT

Immer einen Trumpf in der Hand

  • Flache und intensiv mischende Stoppelbearbeitung
  • Schlagkraft pur
  • Einfaches Handling
  • Robuste Bauweise
  • Vielfältige Packervarianten für alle Bodenarten
  • Arbeitsbreiten von 3 – 7 m im 3-Punkt Anbau
  • Zwischenfruchtaussaat mit Horsch MiniDrill

Technische Daten

 

HORSCH Joker 3 CT 3.5 CT 4 CT 4 CT starr 5 CT 6 CT 7 CT
Arbeitsbreite (m) 3,00 3,50 4,00 4,00 5,00 6,00 7,00
Transportbreite (m) 3,00 3,50 2,95 4,08 2,95 2,95 2,95
Transporthöhe (m) 1,90 1,90 2,80 1,90 3,25 3,70 4,00
Länge (m) 2,50 2,50 2,90 2,50 2,90 2,90 2,90
Länge inkl. Mono TG (m) 3,70 3,70 --- 3,48 --- --- ---
Gewicht (kg)* 1 600 – 2 600 1 800 – 2 850 2 400 – 3 100 2 000 – 3 400 2 800 – 3 500 3 000 – 3 900 3 500 – 4 550
Gewicht inkl. Mono TG (kg) 2 300 – 2 600 2 500 – 2 850 --- 2 900 – 3 400 --- --- ---
DiscSystem Scheiben Ø (cm) 52 52 52 52 52 52 52
DiscSystem Scheiben Stärke (mm) 6 6 6 6 6 6 6
Anzahl der DiscSystem Scheiben 24 28 32 32 40 48 56
Schnittwinkel DiscSystem (Grad) 17 17 17 17 17 17 17
DW Steuergeräte 0 (+1 mit hydr. Tiefenverstellung) 0 (+1 mit hydr. Tiefenverstellung) 1 (+1 mit hydr. Tiefenverstellung) 0 (+1 mit hydr. Tiefenverstellung) 1 (+1 mit hydr. Tiefenverstellung) 1 (+1 mit hydr. Tiefenverstellung) 1 (+1 mit hydr. Tiefenverstellung)
Leistungsbedarf (kW/PS) 65 – 90 / 90 – 120 75 – 100 / 100 – 140 90 – 120 / 120 – 160 90 – 120 / 120 – 160 110 – 150 / 150 – 200 130 – 175 / 180 – 240 205 – 260 / 280 – 350
Leistungsbedarf inkl. Mono TG (kW/PS) ab 140 / 190 ab 160 / 220 --- ab 180 / 245 --- --- ---
Zinkenanzahl Mono TG 5 6 --- 8 --- --- ---
Zinkenabstand Mono TG (cm) 60 59 --- 50 --- --- ---
Geräteanbau 3-Punkt Joker CT 3-Pkt. Kat. II / III 3-Pkt. Kat. II / III 3-Pkt. Kat. III / IV 3-Pkt. Kat. II / III 3-Pkt. Kat. III / IV 3-Pkt. Kat. III / IV 3-Pkt. Kat. III / IV
Geräteanbau 3-Punkt Mono TG 3-Pkt. Kat. III 3-Pkt. Kat. III --- 3-Pkt. Kat. III --- --- ---


* Gewichte der Maschinen in Minimal- / Maximalausstattung

 

HORSCH Joker Gülleversion 4 CT* 5 CT* 6 CT 7 CT
Arbeitsbreite (m) 4,00 5,00 6,00 7,00
Baulänge (m) 2,30 2,30 2,40 2,40
Gewicht mit Gülleaufbau ohne Packer (kg) ca. 2 480 ca. 3 000 ca. 2 900 ca. 3 350
Anzahl der Abläufe 16 20 24 28

* Nur mit Packer erhältlich

Grundausstattung

Packersysteme

Vielseitig für beste Ergebnisse

FarmFlex Packer

  • Gummielemente sorgen für eine gleichmäßige mitteltiefe Rückverfestigung
  • Geeignet für sehr leichte Böden
  • Geformte Gummielemente sorgen für den Eigenantrieb des Packers

RingFlex Packer

  • Hohe Auflagefläche durch 7 cm breite Ringelemente
  • Mischt zusätzliches organisches Material ein
  • Umrüstbar zum Winterpacker

SteelDisc Packer

  • Tiefgehende Rückverfestigung mit fester Oberfläche
  • Intensive Krümelung durch schneidende Packerringe
  • Optimierte Abstreifer sichern störungsfreien Lauf
  • Hohe Einsatzsicherheit bei Steinen und schweren Böden

Reifenpacker

  • Ganzflächige Rückverfestigung mit fester Oberfläche
  • Hohes Einebnungsvermögen durch Reifen mit AS Profil
  • Hohe Einsatzsicherheit auch bei Steinen

Stabwalze

  • Gleichmäßige Krümelung der Bodenoberfläche
  • Geringes Einsatzgewicht
  • Als Doppel Packer erhältlich: DoubleCage Packer

RollCut Packer

  • Streifenförmige Rückverfestigung
  • Gute Oberflächenstruktur auf mittelschweren, steinfreien Böden
  • Idealer Packer für mittelschwere bis schwere, steinfreie Böden

RollFlex Packer

  • Tiefgehende Rückverfestigung mit lockerer Bodenoberfläche
  • Hohes Einebnungsvermögen durch Zwischenfedern
  • Selbstreinigend ohne Abstreifer
  • Hohe Einsatzsicherheit

RollPack Packer

  • Stahlringwalze mit 55 cm Durchmesser
  • Tiefgehende, streifenweise Rückverfestigung
  • Flexible Einsatzbedingungen

Joker CT Gülleversion

Durch das geringe Eigengewicht eignet sich die Scheibenegge auch sehr gut für den Anbau an gezogene Güllefässer.
Die kompakte Bauweise und das Fahren ohne Packer ermöglichen ein verstopfungsfreies Arbeiten auch bei hohen Ausbringmengen und feuchten Bedingungen.
Die Tiefenführung der Maschine erfolgt über die großdimensionierten Frontstützräder.

Zusatzausstattung


Medien