Die flexibelste und leichteste 6 Meter breite Säschiene am Markt besticht durch verschiedene Reihenabstände und ein geringes Eigengewicht.

Mobilität mit Schlagkraft  

  • Wendigkeit und hohe Schlagkraft auf unförmigen Feldern sowie schnelle Einsatzbereitschaft stechen bei der Taro besonders heraus.
  • Die optionale selektive Verschlauchung erlaubt einfaches Wechseln zwischen zwei Reihenabständen.
  • Das abgesetzte Verfahren - getrennte Bodenbearbeitung und Aussaat - ermöglichen neue Aussaatfenster besonders in niederschlagsreichen Jahren.
  • Die HORSCH Packervarianten sorgen für eine gleichmäßige Rückverfestigung und gleiche Bedingungen für jedes Säschar.
  • Optimale Gewichtsverteilung des Traktors erreicht man mit einem HORSCH Partner mit maximalem Fassungsvermögen von 2 200 l Saatgut. 
Mehr lesen

  • Das abgesetzte Verfahren, sprich eine getrennte Bodenbearbeitung und Aussaat, ermöglicht besonders in niederschlagsreichen Jahren neue Aussaatfenster.
  • Ideal auf leichten bis mittleren Böden
  • Mulchsaat
  • Konventionelle Bodenbearbeitung

Ich bin seit der Produkteinführung im Jahr 2019 ein Riesenfan der Taro, da die Maschine für viele Betriebe in meiner Heimat Baden-Württemberg neue Möglichkeiten bietet. 
Auf den kleinen bis mittelgroßen Strukturen ist die Taro 6 SL unschlagbar in puncto Wendigkeit, Schlagkraft und Flexibilität. Das geringe Eigengewicht der 6 m breiten Säschiene erlaubt den Einsatz von vergleichsweise kleinen 4-Zylinder-Traktoren und ermöglicht so die Aussaat sowohl unter trockenen als auch unter feuchten Bedingungen. Das einfache Umschalten der Reihenabstände mit der selektiven Verschlauchung kombiniert mit dem doppelten 3-Punkt der Anhängung ist am Markt einmalig und sehr interessant für viele Betriebe.

Marc Lachenmann - Vertrieb

Technische Daten