SingularSystem

Saatgutvereinzelung mit dem Funck-Dosierer

HORSCH SingularSystem

Vereinzelungssystem mit dem Funck-Dosierer

Was zeichnet das SingularSystem aus?
Säschar
  • Der Aufbau des Säschars und damit die Haupteigenschaften, wie der Schardruck von bis zu 120 kg, sind identisch zum bewährten TurboDisc Schar
  • Je nach Bedingungen sind Fahrgeschwindigkeiten von bis zu 10 km/h möglich
  • Die bewährten Doppelscheiben öffnen die Saatrille. Durch eine integrierte Kufe wird die Saatfurche ausgeformt und eine präzise Ablage gewährleistet.
  • Eine höhenverstellbare Fangrolle ermöglicht eine definierte Ablage des Saatgutes und stellt den Bodenschluss her.
  • Nach der Fangrolle schließt die bekannte Druckrolle die Furche und übernimmt die Tiefenführung des Säschares.
Saatgut
  • Um eine störungsfreie und exakte mechanische Vereinzelung der Körner zu gewährleisten, ist gleichmäßiges und sauberes Saatgut erforderlich.
  • Mit Hilfe der HORSCH Schüttelbox kann die Gleichmäßigkeit des Saatgutes und damit die Eignung für das System einfach ermittelt werden.
  • Grundsätzlich sollten sich die Körner in der zweiten oder dritten Kammer der Schüttelbox befinden.
  • Befinden sich Körner in der ersten oder letzten Kammer, ist dieses Saatgut nicht für die Vereinzelung geeignet (in diesem Fall kann das BypassSystem verwendet werden).
  • Vereinzelung von Weizen, Gerste, Raps, Roggen, Erbsen, Spinat, Sorghum, ...
Vereinzelung
  • Aufbau der Zentraldosierung und das pneumatische System sind identisch zur konventionellen Sätechnik.
  • Die Vereinzelung der Körner erfolgt durch den Funck-Dosierer auf dem Säschar mit bis zu 100 Körner/Sek.
  • Die Vereinzelung erfolgt mechanisch durch fruchtspezifische Taschen in der Vereinzelungsscheibe im Funck-Dosierer.
  • Die gewünschte Aussaatmenge in Körner/m² und das Tausendkorngewicht wird im Terminal eingegeben.
  • Die Abdrehprobe erfolgt nach dem bekannten System.
  • Jede Vereinzelungsscheibe wird durch einen eigenen Elektromotor (1 000–2 000 U/min) angetrieben, durch die Software überwacht und je nach Fahrgeschwindigkeit automatisch geregelt.
  • Je nach Aussaatmenge können werkzeuglos und einfach 1, 2 oder 4 Taschen in die Vereinzelungsscheibe gesteckt werden.
  • Es sind verschiedene Taschen für Weizen, Roggen, Gerste, Raps und Erbsen verfügbar.
  • Das Saatgut wird über das Fallrohr bis zur Saatfurche geführt.
  • Der Einsatz des Systems ist bis zu einer Aussaatstärke von 250 Körner/m² ackerbaulich sinnvoll. Oberhalb dieser Menge sind die Effekte der Vereinzelung nur noch gering.
  • Bei hohen Saatmengen, ungeeignetem Saatgut oder der Ausbringung von Zwischenfrüchten wird mit einem mitgelieferten BypassSystem konventionell gesät.
Verfügbarkeit
  • Das SingularSystem ist verfügbar für die Pronto DC, Pronto KR, Pronto AS, Express KR und die Focus TD-Baureihen.
  • Horsch Produktabbildung - Der Aufbau des Säschars ist identisch zum bewährten TurboDisc Schar.
    Der Aufbau des Säschars ist identisch zum bewährten TurboDisc Schar.
  • Horsch Produktabbildung - Die integrierte Kufe formt die Saatfurche aus und eine präzise Ablage wird gewährleistet
    Doppelscheiben öffnen die Saatrille. Die integrierte Kufe formt die Saatfurche aus.
  • Horsch Produktinformation - Die Vereinzelung erfolgt mechanisch durch fruchtspezifische Taschen in der Vereinzelungsscheibe im Funck-Dosierer.
    Dosierscheibe - Vier Öffnungen zur Aufnahme von Vereinzelungstaschen
  • Horsch Produktinformation - Bei hohen Saatmengen, ungeeignetem Saatgut oder der Ausbringung von Zwischenfrüchten wird mit einem mitgelieferten BypassSystem konventionell gesät.
    Mit dem mitgelieferten BypassSystem kann konventionell gesät werden.

DOWNLOADS Prüfbericht und Produktbaureihen mit SingularSystem