Terminals und Bedienkonzepte

HORSCH Maschinen GmbH Produkte Intelligence | Terminals und Bedienkonzepte

Terminals & Bedienkonzepte

ISOBUS Bedienkonzepte

Nach jahrelangen Erfahrungen im Bereich Pflanzenschutz wurde die intuitive Bedienlogik der HORSCH Leeb Technik optimiert, erweitert und nun sukzessive im Bereich Sätechnik eingeführt.
Die innovative Bedienlogik erleichtert dem Landwirt die Einstellung, Bedienung und Überwachung seiner Technik. Um den individuellen Anforderungen der Maschinenbediener an die Bedienung gerecht zu werden, kann die Terminaloberfläche frei konfiguriert werden.
Mit der Software wurde eine voll diagnosefähige Plattform geschaffen, welche eine fast unbegrenzte Anzahl an Sektionen und Komponenten ansteuern kann.

TaskController

Mit dem ISOBUS TaskController können Daten unkompliziertvom PC auf das Terminal übertragen werden. Genauso ist es möglich, Ausbringmengen, gesäte Fläche und weitere Daten, die während der Aussaat aufgezeichnet wurden, vom Terminal auf den PC zu übertragen und zu dokumentieren.
Dies erleichtert die Pflege der Ackerschlagkartei. Über das integrierte Auftragsmanagement können Aufträge erstellt und abgearbeitet werden.

Vorteile durch den TaskController

  • Unkomplizierter Datenaustausch
  • Automatische Dokumentation
  • Strukturiertes Arbeiten durch Auftragsmanagement
  • Einfache Pflege der Ackerschlagkartei
  • Einfache Abrechnung und Nachweis für Lohnarbeiten

VariableRate

Die ISOBUS VariableRate Funktion ermöglicht eine teilflächenspezifische Ausbringung von Saatgut und Dünger. So kann über eine geeignete Applikationskarte für jede Teilfläche innerhalb eines Schlages die optimale Menge an Dünger und Saatgut ausgebracht werden.

Vorteile durch VariableRate

  • Einsparung von Saatgut und Dünger, da nur so viel ausgebracht wird wie nötig
  • Gleichmäßiger Feldaufgang durch optimale Anzahl an Körnern/m²
  • Einfache und schnelle Dokumentation– Die unterschiedlichen Ausbringmengen werden automatisch dokumentiert– Unkomplizierte Übertragung in die Ackerschlagkartei
  • Fahrerentlastung– Flächen werden automatisch mit der optimalen Ausbringmenge gedrillt oder gedüngt
  • Umweltschutz– Es wird nur so viel Dünger ausgebracht wie nötig

SectionControl

Die ISOBUS SectionControl Funktion ermöglicht eine automatischeTeilbreitenschaltung. Über GPS wird die aktuelle Position ermittelt,dadurch werden bei Feldgrenzen, Vorgewende, Überlappungen oderin definierten Bereichen automatisch Teilbreiten (Halbseiten) oder dieganze Arbeitsbreite abgeschaltet.
Bei Verwendung eines HORSCH Touch 800/1200 Terminals kannzusätzlich die MultiControl Funktion verwendet werden. Dabei wirddie Ausbringung von Dünger und Saatgut unabhängig voneinanderzu- und abgeschaltet. Ohne MultiControl kann entweder Düngeroder Saatgut zum richtigen Zeitpunkt zu- und abgeschaltet werden.

Vorteile durch SectionControl

  • Einsparung von Saatgut und Dünger, da die Überlappung im Vorgewende und an Feldgrenzen auf das Minimum reduziert wird
  • Konstante Arbeitsqualität über das ganze Feld
  • Erhöhung der Produktivität unter vielfältigen Bedingungen (Tag und Nacht, Nebel)
  • Fahrerentlastung
  • Umweltschutz

MultiControl

Bei Verwendung eines HORSCH Touch 800 / 1200 Terminals kann zusätzlich die MultiControl Funktion verwendet werden. Ist SectionControl aktiviert, erlaubt MultiControl die voneinander unabhängige Zu- und Abschaltung von Saatgut und Dünger. Erfolgt die Aussaat teilflächenspezifisch mit VariableRate, variiert MultiControl die Menge von Dünger und Saatgut unabhängig voneinander. Ohne MultiControl kann bei SectionControl entweder Saatgut oder Dünger zum richtigen Zeitpunkt zu- und abgeschaltet bzw. bei VariableRate Saatgut oder Dünger variiert werden.

Folgende Themen könnten für Sie auch interessant sein: