Terrano GX
Maestro CV/CX
Leeb 7 GS
Cura ST

Detail

HORSCH Maschinen GmbH Home | Detail

Pronto DC – gewappnet für unterschiedliche Bedingungen (III)

Durchschnittliche Lesedauer ca. 5 Minuten

Je nach Boden, Vorarbeit und den zu drillenden Kulturen gibt es individuelle Ausstattungsvarianten für jeden Kunden. So kann die Maschine perfekt an die eigenen Bedingungen angepasst werden, mit dem Ziel, das Arbeitsergebnis für den jeweiligen Standort zu optimieren.

Frontpacker, Crossbar & Co

Möglichst geringe Spurtiefen des Zugschleppers im Saatbett sorgen für gute Pflanzenbestände und machen die Pronto DC noch leichtzügiger. Der zusätzlich montierbare Reifenpacker vor dem Scheibeneggenfeld nimmt das Gewicht der Maschine auf, entlastet die Schlepperhinterachse und ebnet zusätzlich die Oberfläche ein. Dies sorgt dafür, dass die Scheibenegge insgesamt flacher arbeiten kann und dadurch Zugkraft und Kraftstoff gespart wird. Dank der Möglichkeit einer teleskopbierbaren Deichsel sind am Vorgewende ist auch mit zusätzlichem Reifenpacker ein 90 Grad Einschlag kein Problem.  

Anstelle des Reifenpackers kann man auch eine Crossbar vor dem Scheibenfeld wählen. Diese eignet sich besonders gut für den Einsatz auf gepflügten Böden. Die Bodenoberfläche wird dadurch eingeebnet und Schollen werden gebrochen.

Das richtige Säschar für meine Bedingungen

Das bewährte TurboDisc Säschar befindet sich bereits in der 3. Generation. Es handelt sich dabei um ein komplett im Hause HORSCH gefertigtes Doppelscheibenschar, das eine schöne V-Säfurche vorformt und bei hohen Geschwindigkeiten von bis zu 20 km/h eine präzise Saatgutablage gewährleistet.

Durch den großen Freiraum zwischen Saatrohr und dem beweglichen Abstreifer wird eine optimale Selbstreinigung der Sechscheiben unter nassen Bedingungen gewährleistet. Diese Bauweise führt zu einer langen Lebensdauer der Maschine

Die Gummischnur-Fixierung ermöglicht eine schnelle und präzise Anpassung an Bodenkonturen. Schardrücke zwischen 20 und 120 kg sind über Spindeln oder optional hydraulisch realisierbar, wobei auch hier gilt: Viel hilft nicht immer viel. Die richtige Anpassung der Einbettung sollte hier das Ziel sein. Den Abschluss bildet unser Uniformer, der das Saatgut zusätzlich in der Säfurche fixiert..

Das PowerDisc Schar, das standardmäßig in unserer Serto SC und der Taro 6 HD verbaut wird, ist für extremere Einsatzzwecke geeignet und dadurch perfekt für die Aussaat unter schwierigen Bedingungen. Eine sichere Saatgutablage ist mit diesem Schar auch in einem groben Saatbett und auf schweren, steinigen Böden garantiert. Dies ist sowohl auf die „Trägheit“ eines Parallelogramschares als auch auf die bis zu 150 kg Schardruck zurückzuführen. Durch die großdimensionierten Lager und die Konstruktionsform des Schares weist es eine hohe Stabilität und Langlebigkeit auf.

Das SingularSystem von HORSCH ist die Technik zur Getreidevereinzelung und Präzisionssaat. Ähnlich aufgebaut wie das bewährte TurboDisc Schar ist es zusätzlich mit einer integrierten Kufe und einer höhenverstellbaren Fangrolle ausgestattet. Durch die Kufe wird die Saatfurche geformt und die exakte Saatgutabgabe gewährleistet. Die Fangrolle sorgt für eine definierte Saatgutablage und stellt den Bodenschluss her.

Um gute Ergebnisse mit der Vereinzelungstechnik zu erzielen, muss kalibriertes Saatgut zum Einsatz kommen. Neben guten Aussaatbedingungen spielt vor allem auch die Aussaatmenge eine entscheidende Rolle. Erfahrungen haben gezeigt, dass die Aussaat bis 250 Kö/m² sinnvoll ist und mit dem HORSCH SingularSystem erfolgen kann.

Für Bedingungen mit höheren Saatstärken oder nicht vereinzelbaren Saatgütern, z.B. grobkörnigen Leguminosen, kann das SingularSystem Schar mit einem speziellen Fallrohr ausgestattet werden und dann als „normale“ Drillmaschine ohne Vereinzelung genutzt werden.

Bei unserer Pronto 6 DC mit Doppeltank können mithilfe des SingularSystem Säschars mit DoubleShot zwei Komponenten auf zwei Horizonte ausgebracht werden. Mit Funck Dosierer oder Edelstahlfallrohr wird das Saatgut abgelegt und über unser DoubleShot System beispielsweise Dünger darunter appliziert. So wird Dünger effizient und ohne Verluste unter das Saatgut in der Erde ausgebracht. Dies hat besonders in der Frühentwicklung vieler Kulturen seine Vorteile. Ein weiterer Pluspunkt des DoubleShot Systems ist, dass bei trockenen Bedingungen kein direkter Kontakt zwischen Dünger und Saatgut besteht und so Verätzungen der Keimlinge vermieden werden.