Terrano GX
Maestro CV/CX
Leeb 7 GS
Cura ST

Detail

HORSCH Maschinen GmbH Home | Detail

Digitalisierung & Konnektivität in der Landwirtschaft durch HorschConnect

Durchschnittliche Lesedauer ca. 7 Minuten

Ob auf der Agritechnica 2019 oder an einer Vorführmaschine: Vielleicht hat sich der ein oder andere schon die Frage gestellt, was sich unter dem grauen Kasten verbirgt, den man auf immer mehr HORSCH Maschinen sieht oder was hinter dem Begriff HorschConnect steckt?

Smarte Technologien prägen die Entwicklungen und Innovationen in der Agrartechnik. Egal ob Lenksysteme oder die Übertragung von Maschinendaten wie Motorauslastung, Kraftstoffverbrauch oder Position – digitale Technologien sind im Bereich Selbstfahrer schon weit verbreitet. Mit HorschConnect hält die Digitalisierung auch im Bereich der Anbaugeräte Einzug. Im Vordergrund stehen dabei die intelligente Vernetzung und der Datenaustausch des Anwenders und seinen Maschinen.

Digitalisierungs-Dschungel: Welche Funktionen und Vorteile bietet HorschConnect denn nun wirklich?

Smart Farming, Autonomie oder Internet of Things: Begrifflichkeiten aus dem Bereich Digitalisierung richtig einzuordnen oder den Unterschied zwischen Zukunftsmusik und aktuell Möglichem zu erkennen, kann sich im Dschungel von Informationen, Funktionen und Systemen teilweise schwierig gestalten. Während viele spannende Ansätze in diesem Bereich noch Entwicklungspotenzial aufweisen, um Landwirte aktiv unterstützen zu können, gibt es mit HorschConnect bereits konkrete, anwendbare Funktionen und daraus resultierende Vorteile für den Landwirt:

Zum einen steht die Bedienung ausgewählter Maschinenfunktionen über das Smartphone im Vordergrund. Mit der neuen App MobileControl können so verschiedene Funktionen im Bereich Sätechnik, Maestro und Pflanzenschutz intuitiv, sicher und schnell über das Smartphone ausgeführt werden.  So kann in der Sätechnik beispielsweise der komplette Prozess des Abdrehens über das Smartphone gesteuert werden. Die App MobileControl übermittelt dabei alle im Smartphone eingegebenen Werte wie Ausbringmenge oder gewogene Menge direkt an die Maschine. Dadurch kann sich der Fahrer flexibel um die Maschine bewegen und spart Zeit ein. Über den Düsentest im Bereich HORSCH Leeb oder den Reihentest im Bereich HORSCH Maestro können auch weitere Maschinenfunktionen in Zukunft komfortabel über die App gesteuert und überwacht werden. 

Neben Anwendungen auf dem Smartphone steht die Dokumentation von Maschinendaten im Fokus. Der Landwirt hat die Möglichkeit, seine mit HorschConnect ausgestattete Maschine im HORSCH Telematics Portal einzusehen. Neben der aktuellen Position der Maschine können dort beispielsweise Geschwindigkeit, Ausbringmenge oder die bearbeitete Fläche angezeigt werden. Diese Informationen dienen der Dokumentation und können als Unterstützung der Entscheidungsfindung für weitere Maßnahmen hinzugezogen werden. Daten wie Softwarestand, Seriennummer, bearbeitete Fläche und Meldungen der Maschine ermöglichen die zentrale Einsicht und Verwaltung aller relevanten Maschinendaten im HorschConnect Telematics Portal.

Welche Voraussetzungen sind maschinenseitig notwendig für HORSCHConnect?

Um die App MobileControl oder das Telematics Portal nutzen zu können, muss die HORSCH Maschine mit einer bestimmten Technik ausgestattet sein. Herzstück der Hardware für HorschConnect bildet der SmartCan mit verschiedenen integrierten Komponenten. So ermöglicht beispielsweise ein WLAN-Modem die Verbindung zwischen Maschine und Smartphone oder ein GPS-Modem die Nutzung von Telemetriedaten. Um die Funktionalitäten von HorschConnect auch in Gebieten ohne zuverlässige Netzabdeckung sicherzustellen, ist eine SD-Karte verbaut, auf der Daten automatisch zwischengespeichert werden.
Der SmartCan stellt eine Technologie dar, die auch für bereits bestehende Maschinen nachrüstbar ist.

Noch eine Software für meinen Betrieb?

Anbau- und Maßnahmenplanung, Dokumentation, Antragstellung und Nachweispflichten sorgen dafür, dass Landwirte einen immer größeren Teil ihrer Arbeitszeit am Schreibtisch verbringen.  Verschiedenste Software und Onlineprogramme unterstützen hierbei schon beispielsweise in den Bereichen Dokumentation, Maschinenmanagement oder bei der Erstellung von Applikationskarten für die teilflächenspezifische Bewirtschaftung.

Gerade in den letzten Jahren hat es eine sehr starke Zunahme von am Markt verfügbaren Tools gegeben. Die Zusammensetzung der Farm Management Systeme, die dabei genutzt werden, kann ganz betriebsindividuell sein. Da stellt sich natürlich die Frage: Muss ich mit HorschConnect Telematics noch eine Software nutzen und vor allem auch pflegen?

Hier lautet die Antwort ganz klar: Nein!

Auf der einen Seite hat man mit HorschConnect eine intuitive Software an der Hand, die die Dokumentation von Maschinendaten automatisiert. Nachdem die Maschine einmalig registriert wurde, stellt das System aufbereitete Informationen zur Verfügung, ohne dass der Landwirt beispielsweise Daten in das System eintragen muss. Somit eignet sich HorschConnect auch für Betriebe, die unkompliziert und ohne Mehrarbeit den Schritt in die Digitalisierung wagen wollen.

Auf der anderen Seite stellt HorschConnect keine Insellösung in der bereits bestehenden Softwarewelt dar. Über verschiedene Wege können hier die unterschiedlichsten Tools angebunden und Daten auch ausgetauscht werden. Direkte Anbindungen an externe Systeme sind möglich. Eine große Rolle spielt hierbei aber auch der agrirouter als herstellerübergreifende Datenaustauschplattform. So kann die Konnektivität auch zu externen Systemen gewährleistet werden.  

Und was passiert mit meinen Daten?

Natürlich spielt das Thema Datenschutz bei HORSCH eine große Rolle und wird sehr ernst genommen. So werden personenbezogene Daten beispielsweise nur in Übereinstimmung mit den anwendbaren Datenschutzgesetzen, insbesondere dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DS-GVO) erhoben, verarbeitet und genutzt.
 

Ob Maschinensteuerung über das Smartphone, Telemetrie oder das Monitoring verschiedenster Datenpunkte – mit HorschConnect ist der nächste Schritt im Bereich Maschinenvernetzung getan.

Wie alle digitalen Bereiche unterliegt auch HorschConnect einer dynamischen Weiterentwicklung. Bleiben Sie also gespannt, welche Funktionen in Zukunft noch zur Verfügung stehen!
 

Finden Sie hier weitere Informationen zum Thema HORSCH Intelligence.